Startseite
Startseite
Impressum

zurück

Blutegeltherapie

Seit die Blutegel (Hirudo medicinalis) in den 80er Jahren durch die moderne Medizin wieder entdeckt wurden, hat man so viele Wirksubstanzen und Wirkmechanismen (blutgerinnungshemmend, gefäßerweiternd, entzündungshemmend, antibiotisch...) im Blutegelspeichel aufgeklärt, dass die Vermutung, die Heilwirkung der Blutegel sei Aberglaube, nichtig ist.

Dabei ist die Blutegelbehandlung sehr alt und hat fast in allen Volksheilweisen eine Rolle gespielt. Im 19. Jahrhundert kam es vor allem in Frankreich zu starken Übertreibungen. Daraus wiederum ergab sich ein großer Rückgang der Therapie. Die Blutegelbehandlung ist zeit- und materialaufwendig, deshalb wird sie heute relativ selten durchgeführt. Aufgrund der Erfolge wird die Blutegelbehandlung aber langsam wieder mehr und mehr angewendet. In Deutschland wird entweder der Hirudo medicinalis oder der aus Ungarn importierte Hirudo officinalis benützt.

Die Wirkung der Blutegelbehandlung beruht:

  1. auf dem Bissreiz (System der Grundregulation nach Pischinger),
  2. auf den Wirkstoffen, die der Egel ins Blut gibt (u. a. das gerinnungshemmende Hirudin),
  3. auf der Bakterienflora des Blutegels,
  4. auf der Ausleitung von Blut und Gewebsflüssigkeit.

Der Biss ist nicht sehr schmerzhaft, der Egel saugt ca. 10 ml in 30 Minuten, danach folgt ein 12-stündiges Nachbluten der Wunde, bei dem weitere 50 ml ausgeleitet werden.

Wenn ein Blutegel in einem Staugebiet angesetzt wird, kommt es durch die gerinnungshemmende Wirkung des Hirudins zu leichterem und schnellerem Fliessen des Blutes. Da gleichzeitig der Stau abgesaugt wird, kommt der Blutfluss in Gang, Schlackenstoffe werden ausgeleitet. Manchmal ist die Auswirkung erstaunlich.

Blutegel werden eingesetzt in der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie sowie bei:

Adnexitis,Angina pectoris,Apoplexie,
Brustdrüsenentzündung,Depressionen,Furunkel,
Gallenblasenentzündung,Herpes Zoster (Gürtelrose),Hodenentzündung,
Hyperthyreose,Hypertonie,Karbunkel,
Mandelabszeß,Nebenhöhlenentzündungen,Parametritis,
Phlebitis,Rheuma,Thrombosen,
Thrombophlebitis,Tinnitusund Varikosis.


zurück