Startseite
Startseite
Impressum

zurück

Goji - Die ultimative Superfrucht




In Zentralasien schätzt man die Goji Beere als die Frucht für Langlebigkeit und Wohlbefinden so sehr, dass ihr zu Ehren jährlich mehrere Festtage gewidmet werden. Die Tibeter verwenden sie als "Anti Aging Beere", in der traditionellen chinesischen Medizin wird sie bei "Energie Defizit" ( Chi Mangel ) eingesetzt. Außerdem genießt sie in Asien den Ruf eines wirksamen Potenzmittels.
Goji Beeren ( botanisch-. Lycium barbarum ) auch gemeiner Bocksdorn oder Wolfsbeere genannt, kommt ursprünglich aus Ostasien und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse.

Wissenschaftliche Untersuchung und Inhaltsstoffe

Wissenschaftler verschiedener Nationen ( Japan, China, Korea, USA ) untersuchen die Beeren seit Mitte der 80 er Jahre. Man entdeckte eine Fülle wichtiger Inhaltstoffe, in hohen Konzentrationen.

Die bekanntesten darunter sind die Vitamine C, E, B Vitamine, die Carotinoide, Cryptoxanthin, Zeaxanthin, Lutein ( Provitamine A ) und Anthocyane.
Vielerlei Mineralstoffe ( Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor ) und seltene Spurenelemente wie Zink, Germanium, Lithium und einiges mehr, nennt die Goji Beere ebenfalls ihr eigen.
Die Frucht deckt den Tagesbedarf an Eisen, Kupfer, Mangan, Selen, Chrom und Molybdän!
Die kleine rote Beere enthält alle essentiellen Aminosäuren ( Eiweiße ). Mit einem Gesamtgehalt von 16% Eiweiß, übertrifft ihr Gehalt bereits den von rohen Eiern!
Teilnehmer der chinesischen Olympiamannschaft verzehren Goji , zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit.

Weitere, noch relativ unbekannte Substanzen wie die Ellagsäure und die "Lycium barbarum Polysaccharide" ( LBP ) sind in dieser Beere höchst dosiert vorhanden.

Die Ellagsäure nimmt sich umweltbedingten Giftstoffen an.

In Japan ( Nagoya University ) verabreichte man Versuchstieren verschiedenste krebsauslösende Chemikalien, danach bekamen die Tiere täglich 1% Ellagsäure verabreicht. Diese Tiere bekamen zu 92% weniger Darmtumoren als in der unbehandelten Vergleichsgruppe. Ich bin Tierliebhaber und überzeugter Tierversuchsgegner, das Resultat dieses Tierversuchs wollte ich ihnen dennoch nicht vorenthalten.

Die Polysaccharide werden als die eigentliche Signatur der Gojibeere bezeichnet.

Sie bilden in unserem Darm die Hauptquelle an fermentierbarem Ballast, der unsere Verdauung in Gang hält und so vor Darmkrebs schützt.
Pektine ( schleimbildende Polysacharide ) binden Toxine und Krankheitserreger und wirken so Entzündungen der Schleimhaut entgegen.
Laut einer wissenschaftlichen Studie aus Shanghai bildeten sich Krebszellen zurück, wenn die Lycium barbarum Polysaccharide zusammen mit einer Substanz namens "Lymphokine activated killer cells/ Interleukine 2" ( kurz LAK/IL2 ) verabreicht wurden.
Der Rückgang von Tumoren im Vergleich zu der alleinigen Gabe von LAK/IL2 konnte von 16% auf 41%. gesteigert werden.

Anwendungsgebiete

Die sehr lecker schmeckende Beere, der auch liebevoll Beinamen wie "happy berry, old men berry, liebes Beere, u. a". verliehen wurden, wird traditionell für folgende Bereiche empfohlen:

41 verschiedenen Sorten

Die Goji Beeren werden bei uns unter anderem als Trockenfrüchte und auch als Saft z.B. in Reformhäusern und im Internet angeboten. So wie uns z.B. bei Trauben verschiedene Sorten und Qualitäten bekannt sind, so sind auch bei Lycium barbarum 41 verschiedene Sorten bekannt. Nicht jedes Goji Produkt, welches wir beziehen können, hat somit die gleich hohe Qualität und Heilkraft.

Bezugsquelle

Es gibt noch sehr viel mehr Spektakuläres über diese Frucht zu berichten. Gerne können sie bei mir gratis weitere Informationen und Beratung bzgl. Goji Beeren und Gojisaft von erstklassiger Qualität erhalten. Rufen sie mich an oder schreiben sie mir eine Email.

zurück